Cairn Terrier KFT VDH FCI
    Cairn Terrier   KFT VDH FCI

Herkunft der Rasse

Ein echter Schotte dieser Cairn-Terrier!

Seine Verwandten sucht man bei den West Highland Withe Terriern, ( die noch bis 1924 mit den Cairns gekreutzt werden durften), den Scottish -und Sky Terriern.

Dieser kleine pfiffige und intelligente Kerl wurde als Jagd- und Gebrauchshund geführt und zwar in erster Linie für das erlegen von Raubzeug . Darunter vielen Ratten ,Mäuse ,Füchse und Mader usw. Diese stöberte er mit Vorliebe in den verwinkelsten Ecken auf .

Erstmals wurden Vorfahren des Cairn Terrier 1436 erwähnt. Ein Bischof namens John Lesly tätigte diese Aufzeichnungen über ihn.

Es war ein Muss jeden Guts- und Grossgrundbesitzers , Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts diesen furchtlosen, ausdauernden, wendigen und mit einem kräftigen Gebiss ausgestatteten Hund mit sich zu führen. In Folge dessen hat die Rasse Cairn Terrier , früher wie heute ,ein hohes Verträgichkeitspotential untereinander , sowie auch mit anderen Hunden.

Man schrieb das Jahr 1870, die Hoch- Zeit der Kynologie! In diesem Jahr gründete der Wissenschaftler Dr. van Best einen Terrier-Zwinger um den ursprünglichen schottischen Jagdterrier zu züchten. Er machte sich sehr um die Nachforschungen und die Entwicklung der Rasse verdient. Nur einen geeigneten Namen hatten diese Jagdterrier noch nicht! Da aber sehr viele Hunde dieser Rasse auf der Insel Sky (vorgelagerte schottische Insel) vorkamen, entschloss sich van Best sie Shortcoated Sky Terrier zu nennen.

Damit waren aber die Züchter der Langhaar Skyterrier überhaupt nicht zufrieden, da es häufig zu Verwechselungen kam. Man einigte sich nach vielen heftigen Diskusionen, im Jahre 1910 darauf ,dem" Kurzhaarsky " die sehr treffende Bezeichnung "Cairn-Terrier zu geben.

Das Wort "Cairn entstammt aus dem Gälischen . Es steht für Stein - bzw . Geröllhaufen, welches die bevorzugten Jagdgebiete der Cairn -Terrier waren.

Die Farbe der Geröllsteine entsprachen auch seinem Haarkleid, nämlich erdfarbengestromt.

Das Gewicht des kleinen Kerles betrug standardmässig einen Stone,

welches rund 6,5 kg zu Buche schlug. (1 Stone=6,5kg).

Durch den Englisch Kennel Club wurde die Rasse 1912 zum Championstatus ernannt und offiziell anerkannt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Teutodevils-nrw